NEUERWEG  =  Kontext: Belastung  
 
 
     NEUERWEG = Info 
indirekte Belastung
 
Während selbst-Betroffene in der Abhängigkeit immerhin noch eine subjektiv vermeintlich irgendwie "positive" Wirkung erleben — oder auftauchende Schwierigkeiten eben mit weiterem Suchtverhalten zu verdrängen versuchen, sind die Partner*innen und Familien-Angehörige schon früh mit den negativen Auswirkungen der Problematik oder Erkrankung der*des anderen konfrontiert.
 
 
Konflikt
 
Nähe, Zuneigung, Liebe, Mitgefühl, Verständnis, Vertrauen — gerade auf dieser so wertvollen Basis jeder Beziehung wächst dann die Sorge um die*den anderen, und es meldet sich das Verantwortungsgefühl, ihr*ihm irgendwie aktiv helfen zu wollen, ja zu müssen.

In der Erfolglosigkeit solcher Bemühungen wird dann aus der Sorge Angst, aus dem Verantwortungsgefühl Überforderung und aus der Hilfsbereitschaft Hilflosigkeit.

Tiefe emotionale Bindung einerseits — und andererseits Ohnmacht, Enttäuschung, Scham- und Schuldgefühle, Verzweiflung — genau das ist der innere Konflikt, der für mit-Betroffene kaum lösbar, oft aber unendlich kraftraubend, schmerzlich und belastend ist.
 
 
Gewichtung
 
Diese Belastung ist ...
.
besonders schwer:
für Partner*innen von Menschen mit Abhängigkeits-Erkrankung;
.
extrem schwer:
für die Eltern von Jugendlichen mit Abhängigkeits-Erkrankung;
.
katastrophal:
für die Kinder von Eltern(teilen) mit Abhängigkeits-Erkrankung.
(Hier muss der nicht betroffene Elternteil sofort aktiv werden!)
 
 
Muster
 
Unter diesem enorm hohen emotionalen Druck können sich fatale Denk-, Gefühls- und Verhaltensmuster entwickeln und verfestigen,
etwa ...
.
Versuche, die*den Betroffenen zur Einsicht zu bringen;
.
Versuche, für die*den Betroffenen Hilfe zu organisieren;
.
Fokussierung auf das (Sucht-) Verhalten der*des anderen;
.
Vermeidung: Kontrolle oder Entsorgung von Suchtmitteln;
.
Resignation: Beschaffung / Finanzierung von Suchtmitteln;
.
Mitwirkung bei Tarnung oder Verheimlichung des Problems;
.
Androhung von Konsequenzen + Inkonsequenz (Rückzieher);
.
Übernahme von Verantwortlichkeiten und Verpflichtungen;
.
Vernachlässigung eigener Pflichten, Interessen, Bedürfnisse;
.
Reparatur der realen (sozialen / wirtschaftlichen) Folgen;
.
Trennung + Wieder-Versöhnung (Stop & Go);
.
Erpressbarkeit (emotional, finanziel);
.
Ohnmächtiges Ertragen;
.
Selbstentwertung, Selbstentfremdung, Selbstaufgabe.
 
 
co.Abhängigkeit
 
Im bleibenden emotionalen Konflikt und in solchen Mustern können mit-Betroffene (ja ohne eigenes Problem!) ganz in die Abhängigkeit der*des anderen involviert sein. Die Abhängigkeit der Betroffenen findet dann ihre unmittelbare Fortsetzung in der sogenannten co.Abhängigkeit der mit-Betroffenen.

Abhängigkeit und  co.Abhängigkeit "funktionieren" dann innerhalb des gemeinsamen Beziehungs-Systems. Und beide Formen der Abhängigkeit stabilisieren sich dabei gegenseitig.
 
 
Folgen
 
Co.Abhängigkeit ist offiziell (noch) nicht als Erkrankung definiert — sie ist aber oft mit psychosomatischen Symptomen oder Folge-Erkrankungen verbunden:
.
Stress / Druck / Überforderung / Resignation / Rückzug / Isolation;
.
körperliche und/oder emotionale Erschöpfung; Schlafstörungen;
.
chronische Schmerzen, Gewichtsprobleme, Essstörungen;
.
eigene Suchtentwicklung (Medikamente / Alkohol);
.
BurnOut / Depression / Suizidalität.
 
 
Lösungen
 
Unabhängig (!) von der Situation um die*den Betroffenen herum (noch akut abhängig? vor / in / nach Behandlung? abstinent?) — der erste Schritt kann immer nur die Los-Lösung aus der eigenen co.Abhängigkeit sein: eine ganz persönliche Entscheidung ... und dann ein individuell geprägter, persönlich neuer Weg.

Und da gibt es tatsächlich viele mögliche Formen. Die Spannweite zwischen Trennung und einem gelingenden Neu-Anfang ist groß.

Auch da lassen sich Lösungen nie vorsagen oder vorschreiben, sondern nur in Selbstwahrnehmung, Selbstverantwortung, Selbstbestimmung und Selbstfürsorge finden und leben.
 
 
 
= Selbsthilfe Gesprächsrunde Atmo Wer  Wie Wann  Wo
Kontext:  Abhängigkeit (Alkohol / etc. / ...?) Kontext:  Abstinenz
Kontext:  indirekte Belastung für Partner*innen / Angehörige
Das 1. Mal InfoToGo Kontakt aktuell aktiv wir
 
+ plus  Für aktive Teilnehmer*innen
 
unterwegs : nicht allein
 
 
 
www.neuerwegpotsdam.de © 2008 Impressum © credit page Datenschutz